ISM-Vorstand suspendiert Mitgliedschaft von Wolfgang Wodarg



04.05.2020
ISM Vorstand
Photo by engin akyurt on Unsplash

Hiermit erklären wir als ISM-Vorstand, dass wir die Mitgliedschaft von Wolfgang Wodarg im Institut Solidarische Moderne mit sofortiger Wirkung suspendiert haben. Hintergrund hierfür bildet die Kooperation von Wolfgang Wodarg mit neu-rechten/rechtsextremen Medien und Organisationen. Bereits am 27.03. haben wir uns aus diesem Grund an Wodarg gewandt und ihn gebeten aus dem ISM auszutreten:

„Mit Erschrecken haben wir als ISM-Vorstand feststellen müssen, dass Sie - um Ihre Thesen zu Corona zu verbreiten - mit neurechten/rechten/rechtsextremen Personen und Medien zusammenarbeiten bzw. sich von diesen interviewen lassen. Derlei Formate werden dann aktuell wiederum von Verschwörungstheoretiker*innen weiterverbreitet und führen u.a. zur Bildung einer Querfront.“

Der ISM-Vorstand stellt klar, dass wir eine wie auch immer geartete Zusammenarbeit mit Rechten/Rechtspopulist*innen/Rechtsextremen für unvereinbar mit den Positionen und Grundsätzen des ISM halten.

Da Wodarg unserer Bitte auszutreten nicht nachgekommen ist, haben wir seine Mitgliedschaft gemäß unserer Satzung durch einen Vorstandsbeschluss mit 3/4 Mehrheit bis zur nächsten Mitgliederversammlung suspendiert.