Wie realistisch ist Rot-Rot-Grün nach der Bundestagswahl im Herbst?

ISM-Sprecherin Andrea Ypsilanti im Deutschlandfunk Kultur-Interview

26.02.2021
Andrea Ypsilanti Deutschlandfunkkultur
Andrea Ypsilanti, ISM-Sprecherin


Rot-Grün-Rot ist kein Tabuthema mehr, aber keine der drei Parteien wird sich vor der Bundestagswahl für ein R2G-Bündnis stark machen - trotz der großen inhaltlichen Gemeinsamkeiten. Für die dringend notwendige sozial-ökologische Transformation müssen aktive Zivilgesellschaft, Bewegungen und Wissenschaft die Parteien unter Druck setzen, sagt ISM-Sprecherin Andrea Ypsilanti im Interview im Deutschlandfunk Kultur. Hört rein!