Aktuelles

Mehrheit sucht Regierung

Veranstaltungsreihe zur Bundestagswahl

08.04.2017

Ein Politikwechsel ist möglich. Wir brauchen nur noch die richtige Regierung dafür. Eine linke Mehrheit könnte die Jahre des politischen Stillstands endlich beenden. Was aber ist nötig, damit eine rot-rot-grüne Regierung tatsächlich das Land verändert? Wahlversprechen hören wir nicht zum ersten Mal. Deswegen haben viele schon vor langem entschieden, die Veränderung selbst zu beginnen: im Alltag, am Arbeitsplatz, im Stadtteil. Unser Aufbruch hat längst begonnen. Und doch merken wir, dass Protest und Engagement alleine nicht ausreichen. Doch was wäre, wenn die Mehrheit 2017 ihre eigene Stimme findet, anstatt sie nur abzugeben? Wenn nicht nur die Stimmen zählen, die wahlberechtigt sind? Das Format „Mehrheit sucht Regierung" bündelt Ideen und formuliert daraus Anforderungen an eine mögliche rot-rot-grüne Regierung. Weil Politik zu wichtig ist, um sie allein den Parteien zu überlassen. Mehr

Linkswende Notwendig!

Thomas Seibert bei 3Sat Kulturzeit

20.03.2017

Vorstandssprecher Thomas Seibert sprach in der Kulturzeit über den Schulz-Effekt, die notwendige Linkswende in der BRD und die europäische Dimension darin. Außerdem will er den Kapitalismus abschaffen und schlägt anstatt Hartz IV ein sicheres Einkommen für alle, die hier Leben vor. Mehr

Politische Strategie: Die Linke ist da!

Interview mit Vorstandssprecher Thomas Seibert in der FAZ vom 12.3.2017

13.03.2017

Die Menschen können sich oft nicht einer der drei Parteien zuordnen, aber die rot-rot-grüne Idee findet allenthalben Widerhall. Dort etwa, wo die soziale Frage anders gestellt wird, wo es um öffentliche Güter und sanktionsfreie Grundsicherung für alle geht, wo sie mit der Demokratie- und der ökologischen Frage verbunden und auf eine Bejahung Europas beziehungsweise der Einwanderung, aber auch des Feminismus zugespitzt wird. Ein Politikwechsel ist möglich. Mehr

"Nur mit einer gemeinsamen Idee von einem Politikwechsel"

Andrea Ypsilanti (ISM-Sprecherin, SPD) über R2G im Bund

18.01.2017

Vor einer Debatte über Rot-Rot-Grün im Bund müsse die SPD zunächst einmal eine klare Programmatik formulieren, sagt die hessische SPD-Politikerin Andrea Ypsilanti. Dazu gehörten ein Ende der Austeritätspolitik gegenüber Griechenland und die Umverteilung von Reichtum. Interview nachzulesen oder zu -hören auf Deutschlandradio Kultur. Mehr

Lesenswert

Mit der Demokratie neu beginnen! Das Unmögliche versuchen!

Broschüre mit aktuellen Texten des ISM

06.03.2017

Wir haben immer behauptet, r2g könne funktionieren, wenn es eine programmatische Zielrichtung gibt. Wir arbeiten seit sieben Jahren an Konzepten sozialökologischen Gesellschaftsumbaus und haben jüngst dargelegt, was wir 2017 als programmatische Ansatzpunkte sehen. Im Jahr der Bundestagswahl setzen wir auf eine Politisierung des aktiven gesellschaftlichen linken Lagers. Mehr

Alle für einen - einer für alle

Axel Troost für Politikwechsel in Europa, in "neues deutschland"

02.03.2017 | Axel troost

Die bisherige Nachkriegsordnung verliert ihre Konturen. Auch Europa kann nicht so weitermachen wie in den vergangenen Jahren. Es kann in der Welt des 21. Jahrhunderts nur als geeinter Kontinent mitreden und mitbestimmen. Mehr

Der Schulz-Effekt: Alles nur Show - oder politische Wende?

Vorstandssprecher Seibert in "neues deutschland"

02.03.2017 | Thomas Seibert

Linkswende mit der SPD des Kandidaten Schulz, Grünen und LINKEN? Aktuell kaum zu glauben. Aber: Ist es nicht das, was die in die Partei Eintretenden wollen? Und schien die Zustimmung zum Brexit sowie Trump als US-President nicht ebenso unmöglich? Thomas Seibert über den Medienhype einer Postdemokratie, der einen realen Politikwechsel nach links möglich machen könnte. Mehr

Wer wir sind und was wir wollen

Gipfel für Globale Solidarität

ISM unterstützt Alternativgipfel zu G20

23.03.2017

Am 7. und 8. Juli trifft sich die Gruppe der 20 (G20) in Hamburg. Wir sind überzeugt: eine andere Politik ist möglich! Deshalb versammeln wir uns beim „Gipfel für globale Solidarität"! Mehr

Reichtum umverteilen - ein gerechtes Land für alle!

ISM Teil des neu gegründeten Bündnisses

18.01.2017

Wir können ein besseres und gerechtes Land für alle schaffen, die hier leben. In Deutschland gibt es so viel Reichtum wie nie zuvor, wir müssen ihn endlich vernünftig verteilen und gerecht einsetzen. Ein Aufruf. Mehr