Solidarisch gegen die Diffamierung von Verantwortlichen der Broschüre zu Ungleichwertigkeit und frühkindlicher Pädagogik

11.12.2018
kita_2018_301.jpg

 Die Amadeu Antonio Stiftung hat eine Broschüre mit dem Titel "Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik" für das Handlungsfeld Kindertagesbetreuung veröffentlicht, die auf neue Herausforderungen im Umgang mit Abwertungen, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus eingeht. Unter anderem werden die Autorin Esther Lehnert, Professorin an der Alice-Salomon-Hochschule und Vorstandsmitglied des ISM, sowie Familienministerin Franziska Giffrey, die das Vorwort verfasst hat, von einer rechten Hasstirade im Netz überzogen.

Wir solidarisieren uns hiermit nachdrücklich mit den Mitarbeiter*innen der AAS und den Verfasser*innen dieser Handreichung. Ihre Praxisbeispiele und Handlungsempfehlungen für Erzieher*innen und Eltern sind von großem Wert, um auf antidemokratische, nationalistische, rassistische und antisemitische Alltagssituationen reagieren zu können. Den Diffamierungen gegenüber den Beteiligten treten wir hiermit entschieden entgegen und verteidigen diese wichtige Arbeit im Einsatz gegen die Diskriminierung und Ausgrenzung von Kindern.

Der Download zur Broschüre findet sich hier: 

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2018/ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-paedagogik/[1]

Links:

  1. https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/2018/ungleichwertigkeit-und-fruehkindliche-paedagogik/