6. Oktober 2018, 09:15 - 11:00, Kassel

ISM-Forum auf dem Europakongress 2018: Humane Asyl- und Migrationspolitik statt Festung Europa

csm_einandereseuropa__02-3a_cd8f042fbc.jpg

Das ISM hat auf dem Forum "Humane Asyl- und Migrationspolitik statt Festung Europa" auf dem Europakongress zur Diskussion eingeladen

Samstag, 6. Oktober, 9:15 - 11 Uhr

Wir haben auf dem Europakongress von Attac eine rege und produktive Diskussion zwischen Klaus Dörre, Massimo Perinelli, Thomas Seibert und dem Publikum verfolgt, moderiert von Sonja Buckel. Ausgang der Diskussion war folgende These des ISM: 

Die Frage der Migration ist keine Ablenkung, kein Irrweg und kein Nebenschauplatz gegenüber den "wahren" sozialpolitischen Fragen unserer Zeit, sondern: Migration ist das zentrale Moment, über das eine emanzipatorische Veränderung unserer Gesellschaft möglich wird. Die Forderungen nach globaler Bewegungsfreiheit und globalen sozialen Rechten sind. daher kein Zugeständnis für Migrant*innen, sondern eine demokratische Chance und Perspektive für alle. 

Podium:

  • Massimo Perinelli, Referent für Migration, Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Klaus Dörre, Soziologe, Universität Jena
  • Cornelia Koppetsch, Soziologin, Technische Universität Darmstadt
  • Thomas Seibert, Frankfurt, medico international

Moderation: Sonja Buckel, Universität Kassel

Das Forum war Teil des Euorpakongresses 2018, zu dem Attac gemeinsam mit dem Fachgebiet Globalisierung & Politik am FB Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel eingeladen hat. 

Das Forum zu Migration ist als Livestream übertragen worden und hier einsehbar.

Alle Infos zum Kongress findet ihr hier

 

 

Universität Kassel

Kassel